Unterhalt und Betreuung

der Burgruine Wulp und von Naturreservaten

Eine wichtige Aufgabe des VVK besteht darin, ein Auge darauf zu haben, was in den Küsnachter Naturreservaten wie Rumensee, Schübelweiher, Rüedlitobel oder auf der Wulp passiert und wo Veränderungen oder Aktionen nötig sind. In der Regel ist es dann die Gemeinde, welche für die entsprechenden Unterhaltsarbeiten sorgt, wie die Gemeinde auch schon vor sehr langer Zeit den Unterhalt der Wanderwege und Brücken im Küsnachter Wanderwegnetz übernommen hat. Vieles geschieht auch in Zusammenarbeit mit der Holzkorporation. Ein Weiteres leistet der Natur- und Vogelschutzverein Küsnacht (NVVK).

Damit die Wulp nicht ganz verbuscht, unternimmt der VVK-Vorstand von Zeit zu Zeit eine Rodungsaktion. Eine solche wird gelegentlich wieder fällig.

Der VVK hat sich auch besonders dafür eingesetzt, dass die Bekämpfung des roten Sumpfkrebses im Schübelweiher und Rumensee nicht durch Vergiftung mit Fention, sondern durch Einsatz von natürlichen Fressfeinden erfolgte. Natürlich hatte dies zur Folge, dass man zum Schutz des Amphibienlaiches einige fischfreie Brutteiche erstellen musste. Wir sind stolz auf die schönen Naturschutzgebiete in unserer Gemeinde und dankbar, wenn uns allfällige Schäden gemeldet werden.

Eine besondere Naturschutzaktion fand anfangs Oktober 2013 in Zusammenarbeit des VVK mit „Naturnetz Pfannenstil“ und Freiwilligen Helfern der Küsnachter Firma „Novelis“ statt. Dabei wurden Entwässerungsgräben in der Rüedlitobelwies nachgezogen und Waldränder ausgelichtet. Auf dem Wulpsporn wurde mit Fuchsschwanz und Schere der Verbuschung Einhalt geboten, um seltene Arten wie Waldvögelein etc. zu fördern. (Siehe Artikel in der ZSZ) Im Lehm buddeln für die Natur, ZSZ 8.10.13

» Im Lehm buddeln ZSZ 8.8.10.13
» ZSZ Wulpartikel

» Zurück zur Übersicht Tätigkeiten

Kommentare sind geschlossen