Aktuelles

Hauptversammlung 2021

Dienstag 24. August 2021, 19.00 Uhr
Mehrzweckraum der Gemeinde Küsnacht, Tobelweg 4, Küsnacht

Die statutarischen Geschäfte der Hauptversammlung sind:
Jahresbericht des Präsidenten, Jahresprogramm, Rechnung und Revisionsbericht, Wahlen, Diverses.

Anschliessend folgt um 20.00 Uhr ein öffentlicher Vortrag von Markus Fierz, raderschallpartner ag, Meilen

Vertikale Begrünungen schaffen ein angenehmes Mikroklima

Vertikale Begrünungen

Zum Vortrag sind auch Gäste herzlich willkommen!


Abschied von Andreas Fischer-Hoerni

Am 25. April 2021 ist Andreas (Andi) Fischer, geboren am 29. November 1939, von uns gegangen. Andi war ein vielseitig begabter Mensch. Er hat als naturwissenschaftlich ausgebildeter und naturliebender Lehrer sein botanisches Wissen und seine Begeisterung für die Natur ganzen Generationen weitergegeben. Einer seiner vielen Wirkungskreise war der Verschönerungsverein Küsnacht VVK, in dem er seit 2002 im Vorstand tätig war. Im Jahr 2011 übernahm er von Alfred Egli das Präsidium unseres Vereins, das er bis 2018 inne hatte. In den langen Jahren seines Wirkens im VVK hat er Enormes für die Küsnachter Bevölkerung geleistet. Als unermüdlich Engagierter und als Einer, der selten «nein» sagen konnte, hinterlässt er eine grosse Lücke.

Andi übernahm von Beginn weg die Verantwortung für den seit 1974 bestehenden Waldlehrpfad im Küsnachter Tobel mit gegen hundert Bäumen und Sträuchern. Er entwarf die neuen, heute noch bestehenden Tafeln mit wissenswerten botanischen Informationen, und er war bis zuletzt besorgt, dass die gezeigten Pflanzen gut im Wuchs und die Tafeln vollzählig waren. Andi war im besten Sinne des Wortes ein «self made man», der alles, vom grafischen Layout der Informationstafeln bis zu deren Produktion und Platzierung im Tobel selber an die Hand nahm, immer im Hintergrund unterstützt von seiner Frau Marianne. Andis Wirken für den Waldlehrpfad fand einen Höhepunkt mit der äusserst ansprechenden und höchst informativen Schrift «Waldlehrpfade in Küsnacht und Zollikon», die zum 125. Jubiläum des Verschönerungsvereins herausgegeben wurde.

Überhaupt lag im Küsnachter Tobel ein Schwerpunkt von Andis Wirken. Er setzte sich für den Erhalt der Wulp und den Unterhalt der Schutzhütten ein. Die Neophytenplage in den Küsnachter Wäldern und im Tobel war ihm «ein Dorn im Auge». Er setzte sich vielerorts ein, und half stets auch tatkräftig mit, wenn es darum ging, Neophyten, wie Riesenbärenklau oder Kanadische Goldrute, auszureissen und zu vernichten.

Während seiner Präsidentschaft hat der Verschönerungsverein eine Vielzahl von Etappenzielen erreicht. Es war Andi stets ein Anliegen, oberhalb der Allmend, an der Wasserleitung vom Berg ins Dorf einen Laufbrunnen aufzustellen. Im Jahr 2014 gelang es dann, seine Idee umzusetzen. Seit seiner Einweihung im Mai 2017 läuft der von Ueli Fausch gestaltete Brunnen aus rotem Ackerstein am Rotenstäiwääg. Erholung Suchende können hier auf einem Bänkli, das die «La Leche Liga» gesponsort hat, innehalten und die Aussicht geniessen.

Ein weiteres Steckenpferd von Andi war die Zwingliwiese mit ihrem Obstbaubestand. Andi setzte sich stets für den Erhalt dieser blumenprächtigen Magerwiese inmitten des Küsnachter Dorfkerns ein. Er hatte jedes Jahr Freude an der reichhaltigen Apfelernte und half auch tatkräftig beim Äpfelplücken mit. Am traditionellen herbstlichen Apfelstand am Falkenplatz, wo die saftigen Äpfel jedes Jahr der Küsnachter Bevölkerung zum Kosten angeboten werden, fehlte Andi nie. Mit deinem grossen Wissen vermochte er den interessierten Red und Antwort zu stehen. Seine Vorliebe für Äpfel fand einen Niederschlag in den feinen Apfeltäschli aus Blätterteig nach Andis Spezialrezept, die er jeweils bei besonderen Gelegenheiten seinen Gästen offerierte, in der Regel auch an den Vorstandssitzungen des VVK in seiner Stube.

Sehr gerne verweilte Andi auf den Anhöhen oberhalb Goldbach und um den Rumensee. Auf Andis Initiative wurden im Jahr 2016 die Gemäuer der Ruine Wyss-Chilchli vom Moos befreit und herausgeputzt, so dass sie von den Wandernden wieder als solche zu erkennen sind. Und bei seinem Abschied als Präsident des VVK hat dieser ihm im Jahr 2018 ein Bänkli gestiftet, das auf seinen Wunsch am Südufer des Rumensees aufgestellt wurde. Es ist dies ein wunderschöner Ort zum Verweilen geworden. Er erinnert an die grossen Leistungen, die Andi, oft in stiller Arbeit, aber unermüdlich und immer voller Begeisterung, für die Küsnachter Bevölkerung vollbracht hat.


Der Apfelstand beim Falken am Sa. 24. Okt. 20, 9-13 Uhr wurde in sehr reduziertem Rahmen durchgeführt.

Das untenstehende Bild stammt von 2019


Hauptversammlung 2020

Dienstag, 1. September 2020, 19:00 Uhr


Einweihungsapéro vom Freitag, 21.08.2020 Geschenk des VVK an die Gemeinde zum 125. Jubiläum unseres Vereins 

Zum Artikel im „Küsnachter“ vom 20. Aug. 2020:


Pflege des Waldlehrpfades, Pfosten setzen, ausjäten, Pflanzen setzen am 3.3. 20


Einladung zum Apfelstand 2019


2. Grenzbegehung vom 7. Juli 2019

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem

> Frühjahrsbrief 2019


Vorstandsmitglied Urs Fanger verstorben

Zusammen mit der Familie unseres verstorbenen Vorstandsmitglieds Urs Fanger, dem wir eine leider allzukurze Mitarbeitszeit im Vorstand unseres Vereins verdanken, trauern wir. Wir werden unseren Kameraden in ehrendem Andenken bewahren und sind ihm dankbar für sein Engagement im Verein und in der Gemeinde.


Apfelstand am 27. Oktober 2018 auf dem Falkenplatz

Bei nasskaltem Wetter konnten wir der Bevölkerung von Küsnacht eine grosse Vielfalt von Apfelsorten und feinen Most anbieten. Hier folgen ein paar Impressionen:

Ohne Titel
Ohne Titel

Waldtag vom Freitag, 14. September für Schulen und am Samstag 15. September für alle

Ohne Titel

Fot. Esther Fischer


Neues Co-Präsidium

An der Hauptversammlung vom 14.6.2018 ging das Präsidentenamt an folgendes Co-Präsidium über:
Bernard Fierz, Vorsitz
Dr. Peter Haldimann, Presse und Information
Ueli Schmid, Aktionen
Das Präsidium ist jederzeit erreichbar unter: info@vv-k.ch


Kommentare sind geschlossen.